0
FAQ
Deutsch

Ordnung

§1. Begriffe
1. Werktage- bedeuten Wochentage vom Montag bis Freitag unter Ausschluss von gesetzlichen Feiertagen
2. Lieferung- bedeutet die tatsächliche Tätigkeit, die in der Zustellung dem Kunden durch den Verkäufer durch die Vermittlung des Lieferanten einer Ware besteht, die in der Bestellung bestimmt wird. Die Angaben zu Lieferungskosten und-weise der Ware werden auf der Webseite www.slodkiwierzynek.pl präsentiert.
3. Lieferant- bedeutet eine Kurierfirma, die mit dem Verkäufer im Bereich der Warenlieferung zusammenarbeitet
4. Passwort- bedeutet eine Reihe von Buchstaben- und Zifferzeichen oder von sonstigen Zeichen, die vom Kunden während der Anmeldung im Online-Shop gewählt werden, die zur Sicherung des Zugangs zum Kundenkonto im Online-Shop dient
5. Kunde- bedeutet ein Subjekt, zugunsten dessen auf Grundlage der Ordnung und der Rechtsvorschriften Dienstleistungen auf elektronischem Wege erbracht werden können, oder mit dem ein Kaufvertrag abgeschlossen werden kann
6. Verbraucher- bedeutet eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft vornimmt, das nicht unmittelbar mit dem Gewerbe oder mit beruflicher Aktivität verbunden ist
7. Kundenkonto- bedeutet ein für jeden Kunden individuelles Panel, das für ihn durch den Verkäufer nach der Anmeldung durch den Kunden zur Verfügung gestellt wird
8. Login- bedeutet eine individuelle Kennzeichnung des Kunden, von ihm bestimmt, die aus einer Reihe von Buchstaben-, Zifferzeichen oder von sonstigen Zeichen besteht, die mit dem Passwort zur Errichtung des Kontos erforderlich ist
9. Unternehmer- bedeutet eine natürliche, juristische Person oder eine Einheit ohne Rechtspersönlichkeit, der das Gesetz die Geschäftsfähigkeit gewährt, die im eigenen Namen ein Gewerbe betreibt oder berufliche Tätigkeit ausübt
10. Ordnung- bedeutet die vorliegende Ordnung des Online-Shops
11. Anmeldung- bedeutet eine tatsächliche Tätigkeit, die auf die in der Ordnung bestimmte Weise ausgeführt wird, die zur Nutzung durch den Kunden von allen Funktionalitäten des Online- Shops erforderlich ist
12. Verkäufer- bedeutet die Gesellschaft WISTERIA SPÓŁKA Z OGRANICZONĄ ODPOWIEDZIALNOŚCIĄ SPÓŁKA KOMANDYTOWO-AKCYJNA [WISTERIA Gesellschaft mit beschränkter Haftung Kommanditgesellschaft auf Aktien] mit Sitz in Kraków, RynekGłówny 15, eingetragen ins durch das Amtsgericht Kraków Mitte, 11. Wirtschaftsabteilung des Landesgerichtsregisters geführte Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters unter der Nummer 0000309791, mit der Nummer im amtlichen Nationalregister der Volkswirtschaftsunternehmen REGON: 120731334 und mit der Umsatzsteueridentifikationsnummer NIP 676-240-39-00
13. Webseite des Online- Shops bedeutet die Webseite, auf der der Verkäufer das Online-Shop führt, das auf der Domäne www.slodkiwierzynek.pl zugänglich ist
14. Ware- bedeutet ein durch den Verkäufer durch die Vermittlung der Webseite des Online-Shops präsentiertes Produkt
15. Kaufvertragt- bedeutet einen zu den in der Ordnung bestimmten Bedingungen auf elektronischem Wege zwischen dem Kunden und dem Verkäufer abgeschlossenen Kaufvertrag

§2. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
1. Sämtliche Rechte zudem Online-Shop, darunter die vermögensbezogenen Urheberrechte, Rechte des geistigen Eigentums zu dessen Namen, Internetdomäne, Webseite des Online-Shops sowie zu Mustern, Vordrücken und Warenmarke gehören zum Verkäufer, und die Nutzung dieser Rechte kann ausschließlich auf die in der Ordnung bestimmte Weise erfolgen.
2. Das Online-Shop wird durch den Verkäufer durch die Vermittlung von Internet und der Webseite des Online-Shops zur Verfügung gestellt.
3. Der Gegenstand dieser Ordnung ist die Regelung von Kaufbedingungen und von Funktionalitäten des Online-Shops.
4. Die Ordnung wird auf der Webseite des Online-Shops www.slodkiwierzynek.pl unentgeltlich und unterbrochen und die Weise zur Verfügung gestellt, die den Kunden das Herunterladen, Wiedergabe und Speicherung deren Inhalts durch das Ausdrucken und die Speicherung auf einem Datenträger jederzeit ermöglicht.
1. Die Aufgabe von wirksamer Bestellung ist nach möglich, nachdem man mit den Bestimmungen der vorliegenden Ordnung vertraut gemacht und sie akzeptiert hat.
2. Der Inhaber des unter folgender Adresse gemeldeten Online-Shops: www.slodkiwierzynek.pl ist der Verkäufer.

1. Auf andere Subjekte als Verbraucher finden die Vorschriften des Gesetzes über den Schutz von manchen Verbraucherrechten und über die Haftung für die durch ein gefährliches Produkt angerichteten Schäden vom 2. März 2000 und des Gesetzes über besondere Bedingungen des Verkaufsan Verbraucher und über Änderung des Zivilgesetzbuches vom 27. Juli 2002 keine Anwendung, insbesondere in Bezug auf Vorschriften bez. des Rücktrittsrechts vom Kaufvertrag und der Befugnisse wegen der Nichtübereinstimmung der Ware mit dem Vertrag.
2. Die auf den Webseiten des Verkäufers enthaltenen Informationen stellen kein Angebot im Sinne des Art. 66 Zivilgesetzbuch dar, sie bilden eine Einladung zum Abschluss des Vertrages im Sinne des Art. 71 ZGB.
3. Der Verkäufer präsentiert digitale Fotos der angebotenen Produkte. Darüber hinaus bemüht er sich darum, dass die präsentierten Fotos höchster Qualität sind und im größten möglichen Umfang den tatsächlichen Stand und die Farbgebung der angebotenen Waren widerspiegeln.
4. Die Preise werden im Online-Shop in polnischer Währung (PLN) angegeben.
5. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die im Warenkatalog angegebenen Preise zu ändern, neue Produkte zum Online-Shop einzuführen und nicht verfügbare Waren zu entfernen, Werbeaktionen auf Webseiten des Verkäufers durchzuführen und zu widerrufen und Modifikationen einzuführen.
6. Die Lokalisierung von Mustern auf den zu verkaufenden Waren kann in Wirklichkeit im geringen Umfang von den im Online-Shop präsentierten Waren abweichen.


§3. REGELN ZUR NUTZUNG DES ONLINE-SHOPS ,,SŁODKI WIERZYNEK''
1. Die Nutzung des Online-Shops kann ausschließlich zu den in der Ordnung bezeichneten Bedingungen erfolgen.
2. Der Verkäufer wird sich bemühen darum, dass die Nutzung des Online- Shops für Internetnutzer unter Anwendung von allen populären Suchmaschinen, Betriebssystemen, Geräten und Internetanschlüssen möglich ist. Die minimalen technischen Bedingungen, die die korrekte Wiedergabe der Webseite mit PCs und Laptops in mindestens folgenden Suchmaschinen für die Auflösung mindestens 1024x768 px ermöglichen
1) Firefox ab Version 10;
2) Internet Explorer ab Version 8;
3) Opera ab Version 10;
4) Chrome ab Version 12;
5) Safari ab Version 5.

1. Um die Bestellung im Online-Shop aufzugeben und um die auf den Webseiten des Online-Shops zur Verfügung stehenden Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, ist es erforderlich, eine aktive Email-Adresse zu besitzen.
2. Der Kunde, der das Online- Shop nutzt, ist nicht berechtigt, in dessen Inhalt, Struktur, Form, Grafik, Arbeitsweise und in die Webseiten des Online-Shops einzugreifen.
3. Der Kunde ist berechtigt, die Vorräte des Online-Shops ausschließlich zum eigenen Gebrauch zu nutzen. Es ist nicht zulässig, die Vorräte und die Funktionalitäten des Online-Shops zur Ausführung durch den Kunden der kommerziellen Tätigkeit oder solcher Tätigkeit zu nutzen, die gegen Interessen des Verkäufers verstoßen würde.

§4. ANMELDUNG
1. Um ein Kundenkonto zu eröffnen, ist der Kunde verpflichtet, die Anmeldeprozedur durchzuführen.
2. Die Anmeldung ist für die Aufgabe der Bestellungen durch Kunden im Online-Shop nicht erforderlich.
3. Um sich anzumelden, hat der Kunde ein Anmeldeformular auszufüllen, das durch den Verkäufer auf der Webseite des Online-Shops zur Verfügung gestellt wird, und das ausgefüllte Anmeldeformular auf elektronischem Wege an den Verkäufer weiterzuleiten, indem die entsprechende Funktion gewählt wird, die sich im Anmeldeformular befindet. Während der Anmeldung bestimmt der Kunde ein individuelles Passwort.
4. Die Ausfüllung des Anmeldeformulars hat mit Einhaltung von folgenden Regeln zu erfolgen:
a) Der Kunde hat alle Felder des Anmeldeformulars auszufüllen, es seidennein Feld wird als fakultative Angabe gekennzeichnet.
b) Die ins Anmeldeformular eingetragenen Angaben haben sich ausschließlich auf den Kunden zu beziehen und wahrheitsgemäß gemacht werden, wobei der Kunde für die Richtigkeit der ins Anmeldeformular eingetragenen Angaben haftet
c) Der Kunde hat sich mit dem Inhalt der Ordnung vertraut zu machen und diese Tatsache zu bestätigen, indem ein entsprechenden Feld des Anmeldeformulars gekennzeichnet wird.
d) Der Kunde hat mit Kennzeichnung eines entsprechenden Felds des Anmeldeformulars den Willen auszudrücken, den Vertrag über Dienstleistungserbringung auf elektronischem Wege durch den Verkäufer, über die Führung des Kundenkontos abzuschließen, wobei der fehlende Wille des Kunden, den Vertrag abzuschließen die Anmeldung und Eröffnung des Kundenkontos unmöglich macht.
e) Der Kunde hat sich mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einverstanden zu erklären, die im Anmeldeformular zwecks der Erbringung von Dienstleistungen auf Grundlage der gemäß der Ordnung geschlossenen Verträge enthalten sind (Art. 23 Abs. 1 Pkt. 1 des Gesetzes über den Schutz von personenbezogenen Daten), wobei den Kunden der Anspruch auf den Zugang zum Inhalts seiner Daten und deren Berichtigung zusteht.
5. Die Übersendung des ausgefüllten Anmeldeformulars ist
a) der Kenntnisnahme und Akzeptanz durch den Kunden von Bestimmungen dieser Ordnung,
b) der Bevollmächtigung des Verkäufers zur Verarbeitung der im Anmeldeformular enthaltenen personenbezogenen Daten zwecks der Führung des Kundenkontos und der Zustimmung für die Übersendung durch den Verkäufer auf die durch den Kunden angegebene Email-Adresse von den mit der technischen Bedienung des Kundenkontos zusammenhängenden Informationen
gleich.


5. Während der Anmeldung kann sich der Kunde mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken einverstanden erklären. In diesem Fall teilt der Verkäufer den Zweck der Sammlung von personenbezogenen Daten des Kunden und die dem Verkäufer bekannten und voraussichtlichen Empfänger von diesen Daten ausdrücklich mit. Die Zustimmung des Kunden für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken berücksichtigt, dass
a) die Zustimmung freiwillig erteilt wurde und jederzeit widerrufen werden kann,
b) dem Kunden, auf den sich die personenbezogenen Daten beziehen der Anspruch auf den Zugang zu dessen Inhalt und auf Berichtigung der Daten zusteht,
c) die Übergabe der personenbezogenen Daten dem Verkäufer mit Kennzeichnung eines entsprechenden Felds im Anmeldeformular erfolgt.
7. Die Zustimmung für die Verarbeitung von den personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken bedeutet insbesondere die Zustimmung für Empfang auf die im Anmeldeformular angegebene Email- Adresse des Kunden von Handelsinformationen vom Verkäufer oder von Reklamegebern, die mit dem Verkäufer zusammenarbeiten.
8. Nachdem das ausgefüllte Formular übersendet worden ist, erhält der Kunde unverzüglich vom Verkäufer auf elektronischem Wege an die im Anmeldeformular angegebene Email- Adresse eine Anmeldebestätigung.
9. Der Kunde ist verpflichtet, sich darum zu bemühen, dass das Passwort vertraut behandelt wird und keinen Dritten zur Verfügung gestellt wird. Im Falle der Umstände, die auf den Verdacht hinweisen, dass das Passwort sind im Besitz einer unbefugten Person befindet, ist der Kunde verpflichtet, diese Tatsache dem Verkäufer unter Anwendung von verfügbaren Kommunikationsmitteln unverzüglich mitzuteilen. In diesem Falle hat der Kunde sein Passwort unverzüglich zu ändern, indem entsprechende Funktionalitäten im Rahmen des Kundenkontos in Anspruch genommen werden.
10. Der Verkäufer schafft und führt Schutz vor der unbefugten Nutzung, der Vervielfältigung und Wiedergabe der auf der Webseite des Online-Shops enthaltenen Inhalte ein. Im Falle der Verwendung durch den Verkäufer dieses Schutzes sind die Kunden verpflichtet auf sämtliche Maßnahmen zu verzichten, die nach der Beseitigung oder nach dem Umgehen dieses Schutzes oder dieser Lösungen streben.


§5. BEDINGUNGEN DER ABWICKLUNG VON BESTELLUNGEN
1. Der Kunde kann Bestellungen im Online-Shop 7 (sieben) Tage pro Woche und 24 (vierundzwanzig) Stunden pro Tag aufgeben.
2. Der Kunde stellt die Bestellung zusammen, indem er die Ware mit der Option „Füge zum Warenkorb hinzu“ unter der Ware wählt, an der er interessiert ist. Nachdem die gesamte Bestellung zusammengestellt worden ist und nachdem im „Korb“ die Lieferungsweise und Zahlungsweise definiert worden ist, gibt die Bestellung mit der Übersendung des Bestellformulars an den Verkäufer auf. Die Übersendung des Formulars erfolgt mit der Aktivierung eines entsprechenden Felds im Bestellformular. Jedes Mal vor der Übersendung der Bestellung an den Verkäufer wird der Gesamtpreis von ausgewählten Waren und der Gesamtkosten der ausgewählten Lieferungsweise angegeben.
3. Die Aufgabe der Bestellung bildet Unterbreitung durch den Kunden gegenüber dem Verkäufer eines Angebots über den Abschluss des Kaufvertrages über die Waren, die Gegenstand der Bestellung sind. Auf Grundlage der aufgebebenen Bestellung verifiziert der Verkäufer die Verfügbarkeit der im Online-Shop durch den Kunden bestellten Ware.
4. Im Falle, wenn im Online-Shop die bestellte Ware fehlt oder wenn es keine Möglichkeit gibt, die Bestellung des Kunden aus anderen Gründen abzuwickeln, insbesondere, wenn der Kauf von Waren von Lieferanten des Verkäufers in der für die Abwicklung der Bestellung voraussichtlichen Zeit nicht möglich sein wird, setzt der Verkäufer den Kunden auf elektronischem Wege oder fernmündlich über diesen Umstand in Kenntnis.
1. Wenn die Abwicklung der Bestellung unmöglich sein wird, kann der Verkäufer dem Kunden folgenden Möglichkeiten vorschlagen:
a) Annullierung der gesamten Bestellung (Wahl von dieser Option durch den Kunden befreit den Verkäufer von der Pflicht zur Abwicklung der Bestellung)
b) Annullierung der Bestellung im Teil, in dem die Abwicklung in einem angemessenen Termin nicht möglich ist (Wahl von dieser Option durch den Kunden befreit den Verkäufer von der Pflicht zur Abwicklung der Bestellung in diesem Teil, in den sie nicht möglich ist).
1. Nachdem die Bestellung aufgegeben worden ist und die Verfügbarkeit der Ware im Online- Shop durch den Verkäufer positiv verifiziert worden ist, übersendet der Verkäufer an die durch den Kunden angegebene Email-Adresse die Bestellbestätigung. Die Bestellbestätigung ist Erklärung des Verkäufers über Annahme des Angebots und stellt eine Bestätigung des Vertragsabschlusses dar. Die Bestätigung enthält den Tag des Vertragsabschlusses, die Art und den Gegenstand der Leistung und den Preis.
2. Der Verkäufer erfüllt den Vertrag innerhalb von dreißig Tagen ab dem Vertragsabschluss. Unter Erfüllung des Vertrages wird die Übersendung der Information an den Kunden über die Möglichkeit, die Ware persönlich am Sitz des Verkäufers abzuholen oder die Bestätigung der Aufgabe der Ware an die durch den Kunden angegebene Postanschrift verstanden.
3. Wenn der Verkäufer nach Abschluss des Vertrages die Leistung aus diesem Grunde wird nicht erfüllen können, dass der Gegenstand der Leistung nicht verfügbar ist, hat er unverzüglich, spätestens innerhalb von dreißig Tagen ab dem Vertragsabschluss den Kunden darüber in Kenntnis zu setzen und den von ihm erhalten Betrag zurückzuerstatten.
4. Im Falle, wenn der Verkäufer der Verpflichtung wegen der temporärer Unmöglichkeit nicht wird nachkommen können, die Leistung mit den von dem Kunden bestellten Eigenschaften zu erfüllen, kann sich der Verkäufer von der Verpflichtung mit der Erfüllung einer Ersatzleistung befreien, die derselben Qualität und derselben Verwendung entspricht und denselben Preis oder dieselbe Vergütung beansprucht, wobei der Kunde schriftlich über dein Recht unterrichtet wird, diese Leistung nicht anzunehmen und vom Vertrag zurückzutreten, wobei die Ware auf Kosten des Verkäufers zurückgegeben wird. Der Kunde ist berechtigt von dem Vertrag zu den im § 6 dieser Ordnung bezeichneten Bedingungen zurückzutreten. Die Rückgabe der Sachen erfolgt in diesem Falle auf Kosten des Verkäufers.

1. Die Preise auf der Webseite des Online-Shops, die bei der Ware angegeben werden,
a) sind Bruttopreise (mit der MwSt.) und werden in der polnischen Währung angegeben,
b) berücksichtigen keine Lieferungskosten, über die der Kunde nach der Wahl der Lieferungsweise informiert wird,
c) berücksichtigen keine potenziellen Zollgebühren, wenn die Lieferanschrift sich außerhalb des Gebiets von Polen befindet.

10. Der endgültige Preis, der die Vertragsparteien bindet, ist der auf der Webseite des Online-Shops zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden präsentierte Preis.
11. Die Information über den gesamten Wert der Bestellung wird jedes Mal im „Korb” bestimmt, nachdem der Kunde die Lieferungs- und Zahlungsweise definiert hat.
12. Der Kunde kann folgende Zahlungsweisen für bestellte Waren wählen:
a) Banküberweisung auf das Bankkonto des Verkäufers (in diesem Falle beginnt die Abwicklung der Bestellung nach Abschluss des Bestellungsvorgangs durch den Kunden im Online-Shop, und die Absendung der Ware wird nach dem Geldeingang auf das Bankkonto des Verkäufers erfolgen)
b) Bargeld bei persönlicher Abholung – Zahlung im Büro des Verkäufers, d.h. RynekGłówny 15, 31-008 Kraków (in diesem Falle beginnt die Abwicklung der Bestellung unverzüglich nach Abschluss des Bestellungsvorgangs durch den Kunden im Online-Shop, und die Ware wird im Büro des Verkäufers übergeben)
c) Bargeld gegen Nachnahme- Übergabe des Bargelds an den Lieferanten bei der Lieferung (in diesem Fall beginnt die Abwicklung der Bestellung und Absendung der Ware nach Abschluss des Bestellungsvorgangs durch den Kunden im Online-Shop)

d) Banküberweisung mit einem externen Zahlungssystem DotPay (in diesem Falle beginnt die Abwicklung der Bestellung unverzüglich nach Abschluss des Bestellungsvorgangs durch den Kunden im Online-Shop und nach Erhalt der Information aus dem System DotPay über positiven Abschluss des Zahlungsvorgangs.)

1. Der Kunde hat keine Möglichkeit, einen Teil der Bestellung im Voraus, und einen Teil der Bestellung bei der Abholung zu bezahlen.
2. Die bestellten Waren werden an den Kunden durch die Vermittlung des Lieferanten an die im Bestellformular angegebene Adresse geliefert.
3. Am Tag der Absendung der Ware an den Kunden (wenn die Möglichkeit der persönlichen Abholung nicht gewählt wurde) wird an die Email-Adresse des Kunden eine Information gesendet, die die Aufgabe der Sendung durch den Verkäufer bestätigt.
17. Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferte Sendung auf die bei derartigen Sendungen angenommene Weise in Anwesenheit eines Mitarbeiters des Lieferanten zu prüfen.
18. Der Kunde ist berechtigt, von dem Mitarbeiter des Lieferanten die Erstellung eines entsprechenden Protokolls im Falle der Feststellung des Mangels oder der Beschädigung der Sendung zu verlangen.
19. Der Kunde hat die Möglichkeit, die bestellte Ware persönlich abzuholen. Die Abholung kann im Büro des Verkäufers, d.h.RynekGłówny 15, 31-008 Kraków, an Werktagen zwischen09:00 und 22:00 Uhr nach früherer Vereinbarung des Abholungstermins per Email oder fernmündlich erfolgen.
20. Der Verkäufer fügt der Sendung, die Gegenstand der Lieferung ist, gemäß dem Wunsch des Kunden einen Kassenbeleg oder eine Rechnung bei, die die gelieferten Waren betrifft.

21. Im Falle der Abwesenheit des Kunden unter der von ihm bei der Bestellung angegebenen Adresse, hinterlässt der Mitarbeiter des Lieferanten einen Avis. Im Falle der Rücksendung der bestellten Waren zum Online-Shop durch den Lieferanten, setzt sich der Verkäufer mit dem Kunden auf elektronischem Wege oder fernmündlich in Verbindung, wobei mit dem Kunden der Termin und Kosten der Lieferung erneut vereinbart wird.

§6. RÜCKTRITT VOM VERTRAG/ REKLAMATION
1. Gemäß dem Gesetz über den Schutz von manchen Verbraucherrechten und über die Haftung für die durch ein gefährliches Produkt angerichteten Schäden vom 2. März 2000 kann der Kunde, der Verbraucher ist, vom Vertrag ohne Angabe von Gründen zurücktreten, indem eine entsprechende Erklärung in Schriftform innerhalb von 14 Tagen ab Übergabe der Sache abgegeben wird. Ein Muster der Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag bildet Anlage Nr. 1 zur vorliegenden Ordnung.
2. Um von dem Vertrag wirksam zurückzutreten, ist die Erklärung an die Adresse des Verkäufers vor Ablauf des oben genannten Termin zu übersenden.
3. Im Falle des Rücktritts vom Vertrag gilt der Vertrag als nicht abgeschlossen, und die Parteien sind zur Rückgabe davon im nicht veränderten Zustand verpflichtet, was sie geleistet haben, es sei denn die Änderung war im Rahmen der gewöhnlichen Verwaltung erforderlich. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden die Kosten der Rückgabe der Ware zurückzuerstatten. Wenn der Kunde Vorauszahlungen geleistet hat, erstattet der Verkäufer gesetzliche Zinsen vom Tag der Leistung der Vorauszahlung zurück.
4. Die Weise der Rückerstattung der Forderung ist von der Form der primären Bezahlung zugunsten des Verkäufers abhängig:

a) im Falle der Bezahlung „im Voraus“ mit der Banküberweisung, erstattet der Verkäufer die Forderung auf das Bankkonto des Kunden zurück, nachdem der Kunde zur Übermittlung von den zur Banküberweisung notwendigen Angaben aufgefordert wird.
b) im Falle der Bezahlung „gegen Nachnahme“ oder bei „persönlicher Abholung“ erstattet der Verkäufer die Forderung auf das Bankkonto des Kunden zurück, nachdem der Kunde zur Übermittlung von den zur Banküberweisung notwendigen Angaben aufgefordert wird.
c) im Falle der Bezahlung „im Voraus“unter Verwendung des elektronischen Zahlungssystems DotPay, erstattet der Verkäufer die Forderung auf das Bankkonto des Kunden zurück, nachdem der Kunde zur Übermittlung von den zur Banküberweisung notwendigen Angaben aufgefordert wird.

1. Die Rückgabe der Ware hat unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Übersendung der Erklärung zu erfolgen. Im Falle, wenn der Kunde die Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag mit der Ware übersendet, beträgt die Frist 10 Tage ab dem Tag der Zustellung der Sendung. Die zurückgegebene Ware kann nicht gebraucht sein, abgesehen davon, dass sie durch den Kunden auf die Übereistimmung der Ware mit der Bestellung geprüft werden musste.
2. Die Rückerstattung des Kaufpreises hat unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Übersendung der Erklärung zu erfolgen. Im Falle, wenn die Ware nicht zurückgegeben wurde, behält sich der Verkäufer vor, den Kaufpreis bis zur Rückgabe der Ware einzubehalten.
3. Der Anspruch auf den Rückstritt vom Vertrag steht dem Kunden in folgenden Fällen nicht zu:
a) Leistungen mit den durch den Kunden in der von ihm aufgegebenen Bestellung bestimmten Eigenschaften oder die, die mit seiner Person direkt verbunden sind
b) Leistungen, die angesichts deren Eigenschaften nicht zurückgegeben werden können oder die schnell verderben können




1. Produkte aus Schokolade sind brüchig und trotz zahlreicher Sicherungen in Form der Außenverpackungen und des Kartons können gebrochen und zerbröckelt werden, was natürlich die geschmacklichen Vorzüge und den Wert des Produkts natürlich nicht beeinträchtigt. Dies kann aber den visuellen Erwartungen des Kunden nicht entsprechen. Wir bitten Sie, Rücksicht auf diese Möglichkeit vor der Aufgabe der Bestellung zu nehmen.

1. Gemäß dem Gesetz über besondere Bedingungen des Verkaufsan Verbraucher und über Änderung des Zivilgesetzbuches vom 27. Juli 2002 und gemäß der Verordnung des Wirtschaftsministers und Ministers für Arbeit und Soziales in Sachen den Fristen in Bezug auf Benachrichtigung der Verkäufer über festgestellte Nichtübereinstimmung der Lebensmittelware mit dem Vertrag vom 30. Januar 2003 verliert der Kunde die Befugnis wegen der Nichtübereinstimmung der Lebensmittelware mit dem Vertrag, wenn er darüber den Verkäufer über die festgestellte Nichtübereinstimmung der Ware unverzüglich nicht benachrichtigt, jedoch nicht später als
1) innerhalb von 3 Tagen ab Öffnung der Verpackung im Falle der verpackten Ware im Sinne des Art. 2 Pkt. 15 des Gesetzes über die verpackten Waren vom 6. September 2001 (Gesetzblatt Nr. 128, Pos. 1409).

a) die mit demMindesthaltbarkeitsdatumgekennzeichneteWaregemäß den Vorschriften des GestzesüberGesundheitsbedingungen der LebensmittelundErnährungvom 11. Mai 2001 (Gesetzblatt Nr. 63, Pos. 634 und Nr. 128, Pos. 1408 v. 2002 r. Nr. 135, Pos. 1145 und Nr. 166, Pos. 1362),
b) fürdiekeinMindesthaltbarkeitsdatumbestimmtwird,
2) innerhalb von 3 Tagen ab Erhalt der Ware durch den Käufer im Falle der unverpackten Ware.

1. Die Benachrichtigung über die festgestellte Nichtübereinstimmung der Ware mit dem Vertrag hat unverzüglich, jedoch nicht später als vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums zu erfolgen. Diese Voraussetzung bezieht sich auf die im Abs. 11 Pkt. 1 bezeichneten Waren nicht, für die kein Mindesthaltbarkeitsdatum bestimmt wurde.
1. Die Reklamation ist schriftlich an die Adresse des Verkäufers zu richten: Wisteria Spółka z ograniczonąodpowiedzialnością Spółka komandytowo - akcyjnamit Sitz in Kraków (31-008), RynekGłówny 15. Die Reklamationen werden innerhalb von 14 Tagen ab deren Eingang geprüft. Der Verkäufer informiert den Käufer in Schriftform, fernmündlich oder per Email über die Ergebnisse der Prüfung der Reklamation. In begründeten Fällen wird die Ware gegen vollwertige Ware getauscht, und wenn das nicht möglich ist, erfolgt die Rückerstattung der gezahlten Betrages.
2. Die Sendungskosten der beanstandeten Ware sind vom Verkäufer zu tragen.
3. Im Falle der Rückgabe der bestellten Ware wegen der fehlerhaft oder nicht vollständig angegebenen Zustellungsadresse, der Verweigerung die Sendung durch den Empfänger zu empfangen oder der Nichtabholung der Sendung im bestimmten Termin hat der Kunde die Kosten der erneuten Sendung und die Kosten der Rückgabe der Bestellung zu tragen. Die nicht abgeholten Produkte oder die nicht bezahlten Rückgaben werden innerhalb von 7 Tagen ab Rücksendung ins Lager der Kurierfirma oder des Verkäufers entsorgt.


§7. HAFTUNG
1. Der Verkäufer haftet für Nichterfüllung oder fahrlässige Erfüllung des Vertrages, und im Falle der mit Kunden in ihrer Eigenschaft der Unternehmer geschlossenen Verträge haftet der Verkäufer nur im Falle von vorsätzlich angerichteten Schäden und in Grenzen der tatsächlich durch den Kunden entstandenen Nachteile.
2. Der Verkäufer haftet für die durch Handlung oder Unterlassung der Kunden entstandenen Schäden, insbesondere im Falle der Nutzung des Online- Shops auf eine rechtwidrige und ordnungswidrige Weise.
3. Die ausschließliche Quelle der Verpflichtungen des Verkäufers sind die vorliegende Ordnung und zwingende Rechtsvorschriften.


§8. SCHUTZ VON PERSONENBEZOGENEN DATEN
1. Die Ausfüllung der Angaben im Bestellformular ist der Zustimmung des Kunden für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch den Verkäufer und ein durch den Verkäufer zur Verwaltung über den Inhalt der Webseite bevollmächtigtes Subjekt gleich, deren Online-Shop ein Bestandteil ist; gemäß dem Gesetz über den Schutz der personenbezogenen Daten vom 29. August 1997 (Gesetzblatt Nr. 229 Pos. 1497 v. 2010 mit Änd.).
2. Die personenbezogenen Daten werden durch den Verkäufer ausschließlich auf Grundlage der Bevollmächtigung zu Verarbeitung der Daten und zwecks der Abwicklung von Bestellungen oder zwecks der Erbringung der auf elektronischem Wege bestellten Dienstleistungen und zu anderen in der Ordnung bestimmten Zwecken verarbeitet.
3. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden zur Abwicklung der aufgegebenen Bestellung, darunter zur Ausstellung der Rechnung und Führung des Rechnungswesens verarbeitet. Diese Daten sind vertraulich und werden keinen Unberechtigten zur Verfügung gestellt.
4. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden durch den Verkäufer gemäß den Vorschriften des oben angeführten Gesetzes über den Schutz der personenbezogenen Daten geschützt. Sie werden unbefugten Personen oder Behörden weder zur Verfügung gestellt, noch verkauft noch zur Nutzung übergeben. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden zur Erfüllung des Vertrages über Verkauf von den dieser Ordnung unterliegenden Produkten zur Verfügung gestellt.
5. Den Zugang zu den personenbezogenen Daten hat nur der Datenverwalter, der Verkäufer ist.
6. Der Kunde, der das Bestellformular ausfüllt, hat den Zugang zu den sich auf ihn beziehenden personenbezogenen Daten, um sie zu verifizieren, modifizieren und deren Löschung von der Datenbank der personenbezogenen Daten zu beantragen, idem darüber der Datenverwalter, also der Verkäufer benachrichtigt wird.
7. Der Verkäufer darf verweigern, die personenbezogenen Daten zu löschen, wenn der Kunde alle Verpflichtungen gegenüber dem Verkäufer nicht beglichen hat oder die geltenden Rechtsvorschriften verletzt hat, und das Behalten der personenbezogenen Daten für die Aufklärung von allen Umständen und Feststellung der Verantwortung des Kunden erforderlich ist.
8. Die Datenbank der personenbezogenen Daten der Kunden des Online-Shops wird im Datenregister von personenbezogenen Daten, geführt durch den Generalverwalter über personenbezogene Daten.


§9. NEWSLETTER
1. Der Kunde kann sich mit Erhalt von Handelsinformationen auf elektronischem Wege einverstanden erklären, indem er entsprechende Funktion im Anmeldeformular kennzeichnet oder später, indem er im Lesezeichen „Dein Konto“ (Link von „Newsletter“) entsprechende Option kennzeichnet. Im Falle dieser Zustimmung erhält der Kunde an die von ihm angegebene Email- Adresse einen Newsletter des Online-Shops www.slodkiwierzynek.pl, sowie andere Handelsinformationen, die vom Verkäufer in seinem Namen oder im Auftrag von Dritter übersendet werden.
2. Der Kunde kann jeder Zeit auf das Abonnieren des Newsletters selbständig verzichten, indem ein entsprechendes Feld im Lesezeichen „Dein Konto“ (Link von „Newsletter“) zurück geklickt wird.


§10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
1. Die Ordnung Tritt mit deren Veröffentlichen auf der Webseite des Online- Shops in Kraft.
2. Der Verkäufer bemüht sich darum, dass die zu erbringenden Dienstleistungen höchster Qualität sind, es kann jedoch vom Verkäufer nicht ausgeschlossen werden, dass die Verfügbarkeit des Online-Shops im Falle der Wartungsarbeiten, Inspektion, Austausch des Zubehörs oder in Verbindung mit der notwendigen Modernisierung oder dem notwendigen Ausbau des Online- Shops ausgesetzt wird.
3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die vorliegende Ordnung zu ändern. Die Änderung wird mit Veröffentlichung eines neuen Inhalts der Ordnung auf den Webseiten des Online- Shops vorgenommen. Die Änderungen zu der geltenden Ordnung oder der neue Inhalt der Ordnung treten nach Ablauf von 7 Tagen ab Veröffentlichung des neuen Inhalts der Ordnung auf der Webseite des Online-Shops in Kraft. Der Tag des Inkrafttretens der neuen Ordnung wird einstimmig in deren Inhalt bestimmt.
4. Alle Bestellungen, die von dem Verkäufer zur Abwicklung vor dem Tag der Änderung der Ordnung angenommen wurden, werden auf Grundlage der Ordnung abgewickelt, die am Tag der Aufgabe der Bestellung durch den Kunden gegolten hat.
5. Die Ordnung und der Kaufvertrag auf Grundlage dieser Ordnung unterliegen dem polnischen Recht.
6. Der Verkäufer haftet für die Nichterfüllung oder fahrlässige Erfüllung der sich aus dem Kaufvertrag ergebenden Verpflichtungen nicht, wenn die Nichterfüllung oder die fahrlässige Erfüllung auf die Umstände zurückzuführen sind, auf die der Verkäufer keinen Einfluss trotz Einhaltung gebotener Sorgfalt hatte (höhere Gewalt). Im Falle des Eintritts der Höheren Gewalt wird die Erfüllung der Verpflichtungen für deren Geltungsdauer ausgesetzt.
7. Alle genannten Warenbezeichnungen oder Bezeichnungen von Herstellern werden ausschließlich zu Handelszwecken verwendet und sind mit Markenzeichen der Hersteller vorbehalten.
8. Die Urheberrechte für alle Fotos stehen dem Verkäufer zu.
9. Die vorliegende Ordnung ist auf den Webseiten des Online-Shops in der Form verfügbar, die deren Speicherung in teleinformatischen Diensten des Verkäufers ermöglicht.
10. Alle Streitigkeiten in Bezug auf die Ordnung oder auf die Kaufverträge werden dem für den Sitz des Verkäufers zuständigen ordentlichen Gericht überlassen.
11. Auf alle in dieser Ordnung nicht geregelten Angelegenheiten finden Vorschriften des Zivilgesetzbuches vom 23. April 1964 (Gesetzblatt Nr. 16, Pos. 93 v. 1964 mit Änd.), des Gesetzes über Dienstleistungserbringung auf elektronischem Wege vom 18. Juli 2002 (Gesetzblatt Nr. 144 Pos. 1204 v. 2002 mit Änd.), des Gesetzes über den Schutz von manchen Verbraucherrechten und über die Haftung für die durch ein gefährliches Produkt angerichteten Schäden vom 31. März 2000 (Gesetzblatt Pos. 1225 v. 2012)und des Gesetzes über besondere Bedingungen des Verkaufsan Verbraucher und über Änderung des Zivilgesetzbuches vom 27. Juli 2002 (Gesetzblatt Nr. 141 Pos. 1176 v. 2002 mit Änd.)


Anlage Nr. 1


________________________, den _________________
Ort

________________________
________________________
________________________
Anschrift des Kunden

Wisteria Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością
Spółka komandytowo - akcyjna
Rynek Główny 15, 31-008 Kraków





ERKLÄRUNG ÜBER RÜCKTRITT
VOM FERNMÜNDLICH ABGESCHLOSSENEN VERTRAG

Gemäß Art. 7 Abs. 1 des Gesetzes über den Schutz von manchen Verbraucherrechten und über die Haftung für die durch ein gefährliches Produkt angerichteten Schäden vom 2. März 2000 (GesetzblattNr. 22 Pos.271 v. 2012 mit spät. Änd.) erkläre ich, dass ich von dem am ____________________________ geschlossenen Vertrag zurücktrete, dessen Gegenstand der Kauf von ____________________________ war.
Gleichzeitig teile ich mit, dass ich die die von mir gekaufte Ware enthaltene Sendung am __________________________ erhalten habe .
Unter Berücksichtigung dieser Umstände gebe ich in der Anlage im nicht veränderten Zustand die gekaufte Ware zurück und beantrage gem. Art. 13 Abs. 1 des Gesetzes die Ausstellung der schriftlichen Bestätigung der Rückgabe der Leistung.
Ich bitte, den Betrag in Höhe von _____________zł (in Worten: ________________________________________)
mit der Postanweisung_______________________________________________________
oder auf das Konto Nr. _________________________________________________ zu überweisen.


________________________
Unterschrift des Kunden